HTWS32: Was kann Künstliche Intelligenz für das Requirements Engineering tun?
Zu unseren Trainings
+49 (89) 45 12 53-0

HTWS32: Was kann Künstliche Intelligenz für das Requirements Engineering tun?

Was kann Künstliche Intelligenz für das Requirements Engineering tun?

Nähere Informationen zum Workshop folgen in Kürze.

Hubert Spieß

Hubert Spieß ist Vertriebsbeauftragter bei IBM Watson Internet of Things im Bereich Connected Products. Er betreut Systems und Software Kunden und hat eine lange Erfahrung im Requirements Management.

 

Jan Ebert

Jan Ebert, Principal Consultant, ist Coach und Trainer für agile Software- und System-Entwicklung. Des Weiteren ist er auch im Bereich Requirements Management und Requirements Engineering tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Einführung von agilen Vorgehensweisen und aktuellen Requirements Engineering-Techniken inklusive zugehöriger Werkzeuge in Entwicklungsunternehmen.
Er führt Seminare und Workshops im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen bei Seminaranbietern oder In-house-Veranstaltungen bei Entwicklungsunternehmen durch. Herr Ebert erarbeitet Konzepte zur Realisierung und Einführung von Lösungen und Praktiken unter Einbindung von Werkzeugen und aller beteiligten Disziplinen.
Projektbegleitende Einsätze bei unseren Kunden dienen der Umsetzung der methodischen Ansätze des Requirements Engineering in Werkzeugumgebungen und die Verbindung des Anforderungsmanagements mit anderen Phasen des System- und Softwareentwicklungsprozesses. Als Scrum-Master und PO Coach unterstützt er Organisationen bei der Transition zur Agilität.

 

Hier geht`s zur Anmeldung.