+49 (89) 45 12 53-0

HTWS26: In Anforderungsworkshops jeden beteiligen? Ganz einfach mit Liberating Structures!

In Anforderungsworkshops jeden beteiligen? Ganz einfach mit Liberating Structures!

Tag und Uhrzeit: Montag, 05. März 2018, 09:00 - 13:00 Uhr

Liberating Structures verändern dein Berufsleben: sie ermöglichen dir und deiner Organisation, aus den Fesseln von langweiligen Meetings, ergebnislosen Diskussionen oder ermüdenden Präsentationen zu entkommen.
Liberating Structures sind bisher 33 neue Formate (Mikrostrukturen), die auch dazu geeignet sind, die Kommunikation unter Stakeholdern und das Erheben von Anforderungen zu revolutionieren.
Die Literatur zum Requirements Engineering erzählt uns: Macht einen Workshop, um Anforderungen zu erheben. Doch wie man dann in diesem Workshop dann alle Beteiligten aktiv einbindet, bleibt einem selbst überlassen. Durch Liberating Structures werden nun alle in die Interaktion einbezogen. Dadurch entstehen in kurzer und kurzweiliger Zeit verblüffende Ergebnisse, und der Anforderungsworkshop produziert solide Ergebnisse oder innovative neue Ansätze. Je nachdem welche der Liberating Structures man auswählt.
So ist es nun möglich einen Anforderungsworkshop mit 100 Leuten durchführen und trotzdem bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit bekommen, als mit herkömmlichen Methoden.

In diesem Workshop finden wir unter anderem heraus:

In diesem hochinteraktiven Workshop, in dem ihr die ganze Zeit über aktiv mitarbeiten werdet, könnt ihr erfahren, wie eure tägliche Arbeit durch den Einsatz von Liberating Structures spannender, kommunikativer und erfolgreicher wird.
Ihr lernt die Liberating Structures kennen und setzt sie gleich selber ein.

Vortragsweise:

Interaktiver Workshop. Die Teilnehmer erheben durch den Einsatz von Liberating Structures Anforderungen für ein beispielhaftes Produkt. Dabei schlüpfen sie in die Rollen von Stakeholdern, die die Anforderungen unter Zuhilfenahme der Liberating Structures erheben, um dadurch diese neue Methode gleich in der Praxis einzusetzen und dadurch intensiv kennen zu lernen.

Wer an dem Workshop teilnehmen sollte:

Projektleiter, Produktmanager, Business Analysten, Requirements Manager, Scrum Teams, Product Owner, Alle, die unter schlechten Anforderungen leiden.      

Lernziele:

Welche Voraussetzungen die Teilnehmer mitbringen müssen:

Welches Equipment sollen die Workshop-Teilnehmer mitbringen: (z.B. Notebook, Tablet, usw.):

Agenda des Workshops:


Christian Weinert
Als Agiler Macher bei der Holisticon AG in Hamburg unterstütze ich Firmen bei der agilen Transformation. Mein Schwerpunkt liegt dabei auf der Einführung von agilem Anforderungsmanagement sowie agilem Projektmanagement. Dabei bin ich immer auf der Suche nach neuen Ideen und Vorgehensweisen und begebe mich gerne auf neue Wege.



Erik Hogrefe
Als Agiler Coach und Berater bei der Holisticon AG in Hamburg unterstütze ich Teams und Unternehmen bei der Einführung von agilen Vorgehensweisen und Durchführung von agilen Projekten. Als ausgebildeter systemischer Coach habe ich ein besonderes Interesse daran, Menschen dabei zu unterstützen, mit ihrer Arbeit nach außen und von innen her erfolgreich zu sein.