HTWS23: UX für Requirements Engineers
Zu unseren Trainings
+49 (89) 45 12 53-0

HTWS23: UX für Requirements Engineers

UX für Requirements Engineers

Tag und Uhrzeit: Montag, 23. März 2020, 09:00 - 13:00 Uhr

User Experience (UX) setzt den Fokus auf den Benutzer: Es geht bei der UX darum, sicherzustellen, dass unser Produkt vor allem die Bedürfnisse des Benutzers erfüllt und dass dieser es möglichst einfach nutzen kann.

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit der Schnittstelle zwischen Anforderungen und UX. Welche Methoden und Tools des UX kann ein Requirements Engineer gut in seinen Werkzeugkasten übernehmen?

Der Fokus des Workshops liegt auf interaktiven, praxisorientierten Übungen und befähigt die Teilnehmer dazu, UX-Methoden im Projektalltag anzuwenden. Dieser Workshop ist optimal, wenn Sie in interdisziplinären Teams arbeiten und mit User Experience zu tun haben.

Workshopgestaltung:

  • Interaktive Erarbeitung von Begrifflichkeiten und Tools
  • Praxisorientierte Übungen, wenige Folien

Wer an dem Workshop teilnehmen sollte: Projektleiter, Produktmanager, Requirements Manager, QA Manager, Scrum Teams, Product Owner, Scrum Master, jeder der mit Anforderungen zu tun hat

Lernziele:

  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede REs & UX kennen
  • Kennen UX-spezifischer Methoden
  • Den Wert einer nutzerzentrierten Perspektive bei der Anforderungsermittlung verstehen

Voraussetzungen für die Teilnahme am Workshop: keine

Workshop-Level: Einsteiger

Welches Equipment sollen die Workshopteilnehmer mitbringen? (z.B. Notebook, Tablet, usw.): keins

Agenda des Workshops:

  • Stakeholder finden mittels einer  Process-Map und einer Stakeholder-Map
  • Bedürfnisse verstehen mittels der User-Journey-Map, User-Interview und Feldbeobachtung
  • Produktkonzeption mittels Kreativitätstechniken und Prototypen
  • Konzeption des UX-Tests: von der Zieldefinition bis zum ausgearbeiteten Test
  • Teststrategien des UX-Tests (Usability-Test, lautes Denken, Eye-Tracking, A/B-Testing)
  • UX-Techniken zur Anforderungspriorisierung und -dokumentation: User-Story-Mapping, Wireflow und User-Flow

Dr. Magali Balaud

Magali Balaud begleitet bei Agile-by-HOOD als Coach Menschen, Teams und Organisationen mit unternehmerischem Denken und Kreativität auf ihrem Weg zu mehr Agilität. Als ehemalige Führungskraft zweier Technologie-Startups versteht sie es, agile Prozesse strategisch auszuarbeiten und zügig in existierende Strukturen einzubinden. Es begeistert sie, die Zusammenarbeit von Menschen aus verschiedenen Bereichen zu ermöglichen, um neue Ansätze und Produkte zu entwickeln. Hierbei greift sie auf Ihre Erfahrung mit Design Thinking und Lean Startup-Methoden zurück. Ihre Vorliebe für das data-driven Denken hat sie darüberhinaus durch ihre Doktorarbeit zur „Mensch-Maschine Interaktion“ geschärft.

Philip Stolz

Philip Stolz ist Diplom-Informatiker und seit mehr als 13 Jahren für HOOD mit Requirements Engineering in der Systementwicklung unterwegs. Seine Schwerpunkte liegen im Bereich des agilen Requirements Engineering sowie in der Umsetzung funktionaler Sicherheit im agilen Umfeld.

Hier geht`s zur Anmeldung.