+49 (89) 45 12 53-0

Call for Papers

Letzter Abgabetermin: 9. Oktober 2017

Überblick

Agilität, Digitalisierung, Industrie 4.0, Internet of Things. Mittlerweile fast schon inflationär gebrauchte Schlagworte. Zugrunde liegt ein tiefgreifender Wandel, der seit ein paar Jahren in der Gesellschaft vor sich geht.

Dabei geht es nur vordergründig um Technologie. Die weltweite Vernetzung ermöglicht neue Geschäftsmodelle, die drohen, erfolgreiche Firmen vom Markt zu verdrängen. So brachte etwa der Erfolg von Streamingdiensten wie Netflix Videotheken wie Blockbuster Inc. in Bedrängnis. Am Ende musste Blockbuster Inc. Insolvenz anmelden. Ähnlich erging es der Eastman Kodak Company. Kodak hatte die digitale Fotografie verschlafen und hätte beinahe dasselbe Schicksal erlitten.

Die alten Wege scheinen also nicht mehr weiterzuführen. Neue Wege müssen gesucht werden.

Wie gestaltet sich die neue Entwicklungswelt und mit ihr das Requirements Engineering?

Die REConf® 2018 will mit dem Motto „Neue Wege Gehen“ dieses Thema in den Mittelpunkt der Konferenz stellen.

Über Beiträge aus Ihrem Arbeits- oder Forschungsumfeld freuen wir uns sehr. Seien Sie mit Ihrem Vortrag eine Bereicherung für die Konferenz! 

Die REConf® war immer schon und wird weiterhin eine Konferenz von Teilnehmern für Teilnehmer sein. Wir wollen deshalb auch diejenigen ermuntern einen Beitrag beizusteuern, deren Tagesgeschäft es nicht unbedingt ist, Vorträge zu halten. Die RE-Community, die sich auf der Konferenz trifft wird es Ihnen mit Wertschätzung, Kommentaren und eigenen Erfahrungen danken.

Themen

Im Weiteren finden Sie hier Themengruppen, an denen Sie sich mit Ihrer Einreichung orientieren können. Wir sind auf der Suche nach Vorträgen aus den folgenden Bereichen:

Neue Wege für textuelle Anforderungen

„Das System muss …“ etwas tun, das ist uns klar. Jenseits von solchen Evergreens der Anforderungsformulierung: welche anderen Möglichkeiten gibt es, textuelle Anforderungen zu formulieren? Wie wird mit ihnen der Entwicklungsprozess unterstützt, vom Ermitteln der Kundenbedürfnisse, bis hin zum fertigen Produkt? Welche Vor- und Nachteile haben sie gegenüber der „klassischen“ Formulierung?

Agilität diesseits und jenseits der Softwareentwicklung

Agiles Arbeiten gehört mittlerweile zum Mainstream in der Softwareentwicklung. Was ändert sich durch die neuen Vorgehensweisen? Wie wird im agilen Kontext anders mit Anforderungen umgegangen?

Die Anwendung agiler Werte und Prinzipien hat mittlerweile aber auch die Grenzen der Softwareentwicklung durchbrochen. So wird beispielsweise Scrum schon an Schulen eingesetzt. Wir suchen Vorträge aus Human Resources, Budgeting, Controlling, Vertragsgestaltung usw. 

Innovation

Welche Änderungen hat Ihr Unternehmen gemacht, um schneller mit Produkten auf den Markt zu kommen? Wie schaffen Sie es, Experimente durchzuführen, um Hypothesen über Produkteigenschaften am Markt zu testen? Welche Auswirkungen hat das neue Vorgehen auf den Umgang mit Anforderungen?

Model Based Systems Engineering

Anforderungen sind nicht notwendigerweise Text. Model Based Systems Engineering heißt auch: weg von der primär dokumentgetriebenen Entwicklung, und Anerkennung von Modellen als Teil der Anforderungsspezifikation in verschiedenen Entwicklungsdisziplinen. In welchen Bereichen ist Ihnen das gelungen? Was waren die Hindernisse, die Sie dabei überwinden mussten? Welche neue Art von Zusammenarbeit zwischen den Entwicklungsdisziplinen ist notwendig, um Model Based Systems Engineering umzusetzen?

Industrie 4.0 und Internet of Things

Wie muss sich die Industrie ändern, um von der gleichförmigen Massenproduktion zu einer Fertigung individueller Einzelprodukte zu kommen, um Kunden besser zufrieden zu stellen? Wie kann die Interaktion von Menschen und zunehmend autonomen Maschinen gestaltet werden? Welche neuen Internet of Things Produkte stellen Sie her? Welche Techniken zur Anforderungsermittlung und -dokumentation nutzen Sie dazu?

Besondere Vorgehensweisen in der Entwicklung

Sie entwickeln ohne Anforderungen, mit wenig Testaufwand oder mit leichtgewichtiger Architektur? Ihr Vorgehen ist weit weg vom Mainstream aber pfiffig und kreativ? Sie haben sich in neuen Vorgehensweisen erprobt und können Resümee ziehe? Unsere Konferenz bietet das fachkundige Publikum und den richtigen Resonanzboden für Sie und Ihren Vortrag.

Einreichung

Zur Vortragseinreichung nutzen Sie bitte das webbasierte ConfTool. Falls Sie schon einmal zur REConf eingereicht haben, sind Ihre früheren Anmeldedaten ggfls. noch aktiv.

Jetzt zur Einreichung über ConfTool

Die Vorlage einer Gliederung für Ihre Vortragseinreichung finden Sie hier.

Gliederung der Langfassung

Referenten

  1. Alle Personen, die einen Vortrag eingereicht haben, erhalten in der 1.Novemberhälfte 2017 Bescheid, ob ihr Vortrag vom Programmausschuss angenommen wurde oder nicht. In den letzten Jahren hatten wir immer mehr als doppelt so viele Einreichungen wie Vortragsslots. Wir müssen also leider auch manchen Einreichern absagen und bitten dafür jetzt schon um Verständnis.
  2. Für jeden angenommenen Vortrag hat der Referent kostenfreien Zugang zu den Vorträgen der Konferenz (nicht zu den Workshops) sowie zu der Welcome Reception am Montagabend 5. März und zur Abendveranstaltung am 6. März 2018. 
  3. Anmeldung als Referent ist nicht nötig: Als Referent oder als erster Co-Referent eines angenommenen Vortrages müssen Sie sich nicht über den Shop zur Konferenz anmelden.
    Für weitere Co-Referenten, beachten Sie bitte den nächsten Punkt.
  4. Co-Referenten: Obwohl eine Einreichung mehrere Autoren haben kann, ist pro Vortrag nur ein Haupt-Referent und ein Co-Referent zulässig. Es hat maximal ein Co-Referent pro Vortrag kostenfreien Zugang zur Konferenz. Dieser Zugang kann allerdings nur gewährt werden, wenn der Co-Referent bereits bei der Vortragseinreichung genannt wurde. Eine Zulassung von weiteren Co-Referenten im Nachhinein ist nicht möglich. Eventuell vorhandene zusätzlichen Co-Referenten müssen sich kostenpflichtig zur Konferenz anmelden, um Zugang zu bekommen.
  5. Registrierung als Referent zur Konferenz vor Ort: Auf der REConf 2018 müssen Sie lediglich an der Registrierung Ihren Namen sagen, dann erhalten Sie sämtliche Konferenzunterlagen und Ihr Namensschild, welches den Zugang zur Konferenz gewährt. Bitte beachten Sie, dass es wegen der hohen Teilnehmerzahl besonders am Dienstagmorgen zu Verzögerungen an der Registrierung kommen kann. 
  6. Anreise und Übernachtung: Die Kosten für Anreise und Übernachtung werden nicht übernommen, bitte organisieren Sie sich selbst ein Zimmer im Konferenzhotel. Den Link zur Zimmerbuchung zu den REConf Konditionen finden Sie bei den Infos zum Veranstaltungshotel auf der REConf 2018-Web-Seite. Bitte buchen Sie sich rechtzeitig Ihr Zimmer, da das Kontingent nur eine begrenzte Anzahl an Zimmern hat.
  7. Speed Presentation: Im Anschluss an die Eröffnungs-Keynote am 6. März und 7. März 2018 werden von den Referenten die Vorträge des aktuellen Tages kurz vorgestellt. Jeder Referent  hat eine Minute Zeit, um allen Teilnehmern der Konferenz seinen Vortrag kurz vorzustellen. Für die Teilnehmer eine wertvolle Entscheidungshilfe, welchen Vortrag sie im Laufe des Tages besuchen wollen und für die Referenten eine gute Möglichkeit, die Teilnehmer für ihren Vortrag zu begeistern. Um einen reibungslosen Ablauf der Speed-Präsentationen sicherzustellen bitten wir Sie, bereits vorher zur Keynote anwesend zu sein und in den ersten Reihen Platz zu nehmen. Kurz vor der REConf 2018 erhalten Sie noch weitere Informationen hierzu (z.B. Masterfolie für die Speed-Presentation).
  8. Finale Vortragsfolien: Ihre Folie zur Speed Presentation, Ihre endgültigen Vortragsfolien sowie Ihren Vortrag in pdf-Format (den wir zum Download nach der Konferenz anbieten dürfen), bitten wir Sie, bis zum 21.Februer 2018 fertig zu haben. Weitere Informationen dazu folgen.
  9. Gutscheincodes für Referenten zur Weitergabe: Als Referent erhalten Sie einen Gutscheincode für die REConf 2018, welchen Sie an Kollegen und Freunde weitergeben dürfen.

Haben Sie Fragen?

Haben Sie Fragen?

Nichts geht über ein persönliches
Gespräch - bitte kommen Sie auf mich zu.

Rupert Wiebel, Geschäftsführer

Rupert Wiebel
Geschäftsführer

+49 89 4512 530
info@hood-group.com

Ihre Kontaktdaten

Wir gehen sorgfältig mit Ihren Daten um und garantieren Ihnen sie nicht an Dritte weiter zu geben. Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.

*: Plichtfield

Vielen Dank für Ihre Anfrage! Wir werden diese umgehend bearbeiten.