Zu unseren Trainings
+49 (89) 45 12 53-0

Kein Vorbeikommen an KI

Uwe Valentini

Wir kommen an KI nicht mehr vorbei – aber KI an uns (RElern) auch nicht

Montag, 15. März 2021, 14:15

Egal, in welcher Branche du tätig bist, und wie unterschiedlich die Branchen auch sein mögen, eines verbindet sie alle: der Einsatz von Software. Und diese Software wird zunehmend von Künstlicher Intelligenz (KI) geprägt. Immer mehr Bereiche unseres beruflichen sowie privaten Lebens werden maßgeblich von KI beeinflusst und auch verändert. Wir kommen an KI nicht mehr vorbei.  

Aber was hat Requirements Engineering (RE) damit zu tun? Werden künftig KI-Systeme Anforderungen ermitteln, dokumentieren und validieren? Diesen Aspekt möchte ich mit „KI für RE“ bezeichnen. Und wie sieht es mit der anderen Richtung aus, dem „RE für KI“? Kann RE einen wichtigen Beitrag bei der Entwicklung von KI-Systemen leisten? Reicht unser bisheriges Verständnis von RE dazu aus? Wie könnte ein RE für KI aussehen?

Diese Fragen möchte ich mit euch in einem Open Space - Format diskutieren. Nach einer kurzen Einführung, die einem einheitlichen Verständnis der relevanten Begriffe dienen soll, werden wir in Gruppen die verschiedenen Fragen diskutieren und dann versuchen, ein gemeinsames Fazit zu ziehen. 

Uwe ist Berater, Trainer und Coach bei HOOD. Vor dem Hintergrund seiner langjährigen Erfahrung in der Softwareentwicklung und im Requirements Engineering hat er sich auf agile Ansätze spezialisiert.  Er begleitet Menschen, Teams und Organisationen auf ihrem Weg in die Agilität.
Uwe`s Credo: Agilität beginnt im Kopf.