Noscript Facebook
To our trainings
+49 (89) 45 12 53-0

HTWS36: Teamzusammenhalt und Performance spielerisch verbessern mit Agile Games

Teamzusammenhalt und Performance spielerisch verbessern mit Agile Games

Tag und Uhrzeit: Montag, 25. April 2022, 14:00 - 18:00 Uhr

Agile Games sind eine wachsende Sammlung von Spielen, Simulationen und Übungen, die Teams unterstützen, sich kontinuierlich zu verbessern und zusammenzuwachsen, um eine optimale Performance erreichen zu können. Spiele bilden metaphorisch reales Leben ab und helfen, Strukturen nicht nur theoretisch, sondern persönlich zu erleben, zu erfahren und zu verinnerlichen.
Der Workshop bietet die Möglichkeit, einige der Spiele und Übungen, sowie deren Einsatzmöglichkeiten kennenzulernen.
Ein Kernelement agiler Methoden ist der Ansatz, eine stetige Verbesserung innerhalb laufender Prozesse zu erreichen und mit verschiedenen Verbesserungsmöglichkeiten zu experimentieren. Dabei durchlaufen Teams Hochphasen und Tiefphasen. In Hochphasen kommt es vor, dass das Team zwar richtig gut miteinander arbeitet, aber sich schwertut, weitere Verbesserungsansätze zum zu finden. Genauso kommt es in Tiefphasen vor, dass sich das Team „verrennt“, sich deshalb selbst einschränkt und aus diesem Grund keine Verbesserungswege erkennt. Auch bieten Agile Games die Möglichkeit, statt einer klassischen Retrospektive mit verschiedenen Ansätzen zu arbeiten und wichtige taktische und strategische Fragen durch die „Spaßkomponente“ von bisherigen „Denkverboten“ zu lösen.
Spiele, Simulationen und Übungen können Teams unterstützen, weg von der klassischen Reflektion unter gegebenen Rahmenbedingungen hin zum Erkennen von alternativ möglichen Strukturen und Handlungsoptionen. Das unterstützt Teams, Reibungsverluste und Konflikte zu reduzieren, die Zusammenarbeit zu optimieren und runder zu machen.

Workshopgestaltung: Interaktiver Workshop. Spiel / Simulation im Wechsel mit Diskussion und ergänzenden Beiträgen der Referentin. Die Teilnehmer erleben das Spiel / die Simulation aus eigener Erfahrung und erkennen förderliche und hinderliche Strukturen und Muster. Sie erfahren so persönlich, wie Spiele / Simulationen in der Praxis einsetzbar sind.

Wer an dem Workshop teilnehmen sollte: Projektleiter, Produktmanager, Scrum Master, Scrum Teams, Product Owner, Alle, die Teams formell oder informell führen und Meetings mit Ergebnisanspruch leiten.

Lernziele:

Voraussetzungen für die Teilnahme am Workshop: Offenheit für Spiele

Workshop-Level: Einsteiger

Welches Equipment sollen die Workshopteilnehmer mitbringen? (z.B. Notebook, Tablet, usw.): Kein Equipment notwendig

Agenda des Workshops:

Ellen Hermens

Ellen Hermens ist seit über 16 Jahren aktiv als Trainerin, Beraterin, Autorin und Coach. Ihr Schwerpunkt ist dabei: Menschen bewegen! - Insbesondere im agilen Kontext.
Sie verbindet interdisziplinär ihr KnowHow zu einer einzigartigen Melange: Mit ihrer Berufserfahrung als NLP-Trainerin, Schulungsleiterin, Direktorin einer der größten Netzwerkorganisationen, Webspezialistin sowie Beraterin aus Kundenbetreuung und Customer Relations im internationalen B2B-Bereich. Durch ihre Führungserfahrung aus einer internationalen Non-Profit-Organisation vermittelt sie Führungskräften aus der Wirtschaft, wie man sich Autorität verdient und Menschen motiviert.
Zudem ist Ellen Hermens als Agile Coach und Scrum-Master bei der AUSY Technologies Germany AG tätig und unterstützt hier insbesondere bei der Einführung skalierten Scrums. Als Agile Trainerin und Agile Coach unterstützt sie Unternehmen und Führungskräfte in Change- und Innovationsprozessen. Ihre Führungserfahrung zieht sie aus über 14 Jahren verschiedener Führungspositionen im Umfeld einer weltweiten Non-Profit-Organisation mit ihrer persönlichen Ausrichtung agiler Teamarbeit.
Seit August 2016 veranstaltet und organisiert Ellen Hermens zusammen mit Sieglinde Fritz die Agile Game Nights, eine Experimentierplattform für Business-Spiele. Die Spiele bilden metaphorisch reales Leben ab und helfen, Strukturen nicht nur theoretisch, sondern persönlich zu erleben, zu erfahren und zu verinnerlichen.

 

Patrick Pfefferle

Patrick ist seit über 6 Jahren als Requirements Engineer, Solution Architect, Product Owner und Business Analyst bei der AUSY Technologies Germany AG aktiv. Mit dem Hauptaugenmerk bei der Entwicklung neuer Softwarelösungen auf die umzusetzenden Anforderungen ist er immer auf der Suche nach neuen Methoden, Visionen der Stakeholder und Teams besser zu verstehen.

Mit dem Ziel den Nutzer in den Mittelpunkt zu stellen und schrittweise das bestmögliche Produkt für Ihn zu erschaffen fühlt Patrick sich in der agilen Welt besonders gut aufgehoben.

Registration

Click here for registration.