Noscript Facebook
To our trainings
+49 (89) 45 12 53-0

HTWS22: Spaß im Requirements Engineering

Spaß im Requirements Engineering

Tag und Uhrzeit: Montag, 25. April 2022, 09:00 - 13:00 Uhr

Requirements Engineering schafft die lebenswichtige Grundlage für ein IT-Projekt. Dabei sollten möglichst wenig Fehler passieren. Aber abgesehen von dieser hohen Verantwortung und der notwendigen Seriosität und Präzision kann und darf Requirements Engineering auch Spaß machen! Mit anderen zusammenzuarbeiten, die Welt zu gestalten und Neues zu lernen, bereitet dem Requirements Engineer oder Product Owner Freude. Noch besser ist es, wenn alle Stakeholder sich wohl fühlen und gerne ihr Wissen beitragen.  
Was aber führt dazu, dass Requirements Engineering Spaß macht und wie kann der Requirements Engineer das steuern?

Workshopgestaltung:

Auf eine kurze Einführung mit theoretischem Background folgen mehrere praktische Teile mit Übungen.  

Ideen der Teilnehmer sollen aufgegriffen, diskutiert und strukturiert werden.

Wer an dem Workshop teilnehmen sollte: Projektleiter, Produktmanager, Business Analysten, Scrum Teams, Product Owner, Scrum Master, Vertriebs- und Marketingmitarbeiter, Trainer

Lernziele:

Voraussetzungen für die Teilnahme am Workshop:

Workshop-Level: Einsteiger

Welches Equipment sollen die Workshopteilnehmer mitbringen? (z.B. Notebook, Tablet, usw.): keins

Agenda des Workshops:

Der Workshop setzt sich aus folgenden Beiträgen zusammen:    

  1. Einführung, Motivation, Grundlagen
  2. 635-Methode: „Wann macht Ihnen RE Spaß?“
  3. Impuls: Ergebnisse einer Umfrage zu dem Thema „Wann macht Ihnen das Requirements Engineering Spaß?“
  4. Wie darf’s nicht laufen?
  5. Misuse Cases zur Ermittlung von Anforderungen
  6. Wie motiviere ich mich selbst, wenn es langweilig oder anstrengend wird?
  7. „Zen oder die Kunst, eine Anforderung zu schreiben“
  8. Wie macht uns Teamarbeit Spaß?
  9. Feedback – wie erlebe ich als beim RE-Prozess Beteiligte*r das Ergebnis?
  10. Zusammenfassung, Ausblick

Nikolaas Döbel

Seit 2009 freiberuflicher und branchenübergreifender Business Analyst/Requirements Engineer (Rollen: Textwüstenvermeider/Berater/Trainer) vom Anforderungsbuero.de, mit dem derzeitigen Fokus auf „Big Picture -> wie behalte ich das „Große und Ganze im Blick und verzettle mich nicht mit vereinzelten Anforderungen?“

Davor - 12 Jahre als Requirements Engineer/Backoffice Mitarbeiter - bei der Firma Lexware GmbH & Co. KG angestellt.

Jörn Fahsel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand für E-Publishing und Digitale Märkte seit 2013 an der FAU Erlangen, davor 13 Jahre als Prozessberater im ITK und Sozialumfeld sowie als Dozent und Ausbilder für Fachinformatik tätig. Der Arbeitsschwerpunkt liegt auf Sozio-Technischer Transformation, aktuell aus Sicht der Digitalisierung im Publishing 4.0 Branchenkonzept.

Prof. Dr. habil. Andrea Herrmann

Professorin für Software Engineering an der AKAD University. Zusätzlich freiberufliche Trainerin und Beraterin für Software Engineering seit 2012 mit mehr als 20 Berufsjahren in Praxis und Forschung. Mehr als 100 Fachpublikationen, regelmäßige Konferenzvorträge. www.herrmann-ehrlich.de

Prof. Rüdiger Weißbach

Seit 2009 Professor für Wirtschaftsinformatik / am Department Wirtschaft der HAW Hamburg, vorher 22 Jahre IT-Arbeit in Anwendungsbetrieben (Elektroindustrie, Bausparkasse). Der  Arbeitsschwerpunkt liegt im Spannungsfeld von RE, BPM und Projektmanagement, derzeit gerade aus Sicht der „Digitalisierung“ traditioneller Branchen.

Registration

Click here for registration.