1. Home
  2. Beratung
  3. Tools

Tools

Werkzeuge sind im Systems Engineering unerlässlich, weil sie helfen, komplexe Probleme zu lösen, die bei der Entwicklung und dem Betrieb von Systemen auftreten können. Durch den Einsatz von Werkzeugen können Fehler minimiert werden, da sie oft überprüfbare und standardisierte Methoden verwenden. Dies trägt dazu bei, die Qualität und Zuverlässigkeit des entwickelten Systems zu verbessern. Technisch innovative Produkte sind oft sehr komplex, mit zahlreichen Komponenten und Interaktionen. Werkzeuge ermöglichen es Ingenieuren, diese Komplexität zu bewältigen, indem sie Modelle erstellen, simulieren und analysieren, um das Systemverhalten besser zu verstehen. Werkzeuge erleichtern die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Teams und Disziplinen, indem sie eine gemeinsame Plattform bieten, auf der Informationen ausgetauscht und bearbeitet werden können. Dadurch wird die Kommunikation verbessert und Missverständnisse minimiert.

HOOD besitzt einmalige Erfahrungen und Kompetenzen mit einer Vielzahl von Werkzeugen verschiedener Branchen und Industrien, wie zum Beispiel: Codebeamer, Polarion, DOORSnext (DNG), Visure, jamaConnet, Cameo, CATIA Magic, Enterprise Architect, Innovator, Smartfacts u.v.m.

Tool-Auswahl

Die Auswahl von Tools bezieht sich auf den Prozess der Bewertung und Auswahl der am besten geeigneten Software-Anwendungen oder -Systeme für spezifische Aufgaben oder Projekte innerhalb einer Organisation. Dies kann Tools für Projektmanagement, Entwicklung, Design, Kommunikation, Datenanalyse und viele andere Bereiche umfassen. Die Auswahl erfolgt basierend auf Kriterien wie Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit, Kompatibilität mit bestehenden Systemen, Kosten und Support-Angeboten.

Tool-Wechsel

Ein Tool-Wechsel bezeichnet den Prozess des Übergangs von einem Software-Tool oder -System zu einem anderen. Dies kann aus verschiedenen Gründen erfolgen, wie z.B. unzureichende Leistung des aktuellen Tools, bessere Funktionalität oder Kosteneffizienz eines neuen Tools, oder Veränderungen in den organisatorischen Anforderungen. Ein Tool-Wechsel kann Herausforderungen mit sich bringen, wie die Notwendigkeit, Daten zu migrieren, Benutzer zu schulen und die Integration mit anderen Systemen zu gewährleisten.

Tool-Migration

Die Migration von Tools bezieht sich auf den Prozess der Übertragung von Daten, Prozessen und Einstellungen von einem alten System zu einem neuen. Dies umfasst oft die Konvertierung von Datenformaten, die Neukonfiguration von Workflows und die Anpassung an neue Schnittstellen oder Funktionalitäten. Eine sorgfältige Planung und Ausführung sind entscheidend, um Datenverluste zu vermeiden und die Betriebskontinuität zu gewährleisten.

Training

Training bezieht sich auf Bildungs- und Schulungsprogramme, die darauf abzielen, die Kompetenzen und Fähigkeiten der Mitarbeiter in Bezug auf bestimmte Tools, Technologien oder Arbeitsverfahren zu verbessern. Dies kann formelle Kurse, Workshops, Online-Lernmodule oder hands-on Trainingseinheiten umfassen. Effektives Training ist entscheidend für die Maximierung der Produktivität und Effizienz der Mitarbeiter sowie für die erfolgreiche Implementierung neuer Tools oder Systeme.

HOOD vermittelt Ihnen praxisrelevantes Wissen auf soliden Grundlagen - sei es zu Systems Engineering, MBSE, Requirements Engineering oder modernen agilen und inkrementellen Arbeitsweisen. In unserem Portfolio finden Sie sowohl die zertifizierten Trainings des IREB® als auch von HOOD konzipierte und erprobte Trainings.

Unsere Trainer bringen Praxiserfahrung aus den verschiedensten Branchen ein. Und damit Sie und Ihre Mitarbeiter das für Ihr Unternehmen passende Training erhalten, passen wir diese Trainings auch gern an Ihr Unternehmen an.

Egal, ob Anfänger oder Fortgeschrittene, als internes Training bei Ihnen im Unternehmen, oder in einer öffentlichen Gruppe, wir machen Requirements Engineering, Systems Engineering und Agilität erlebbar.

Support

Support bezieht sich auf die Unterstützungsdienste, die Benutzern von Software-Tools oder Systemen zur Verfügung gestellt werden. Dies kann technische Hilfe, Beratung bei der Nutzung von Funktionen, Fehlerbehebung und Hilfe bei der Konfiguration oder Anpassung umfassen. Guter Support ist entscheidend für die reibungslose Nutzung von Technologien und die Minimierung von Ausfallzeiten.

Insgesamt sind Tool-Auswahl, -Wechsel und -Migration sowie Training und Support zentrale Aspekte des Technologiemanagements in Organisationen, die einen erheblichen Einfluss auf die betriebliche Effizienz, Mitarbeiterzufriedenheit und letztendlich auf den Geschäftserfolg haben.

Projektmanagement für Tool/Infrastruktur-Auswahl und -Beschaffung

Für die Auswahl und Beschaffung von Tools und Infrastrukturservices hat HOOD seit vielen Jahren Projekterfahrungen bei Kunden aus Wirtschaft und für Organisationen mit Trägerschaft des öffentlichen Rechts gesammelt.

Das Spektrum unserer Unterstützung reicht von der strategischen Vorbereitung mit dem Top-Management der Kunden, über das Projektmanagement und Coaching von Schlüsselpersonen und Stakeholdern für die Vorhaben, der Ausschreibung und Beschaffung der Werkzeuge bis zum Roll-Out der neu verfügbaren Tools und Infrastruktur.

    Typische Themen, die HOOD für Tool/Infrastruktur-Auswahl und -Beschaffung geleistet hat:

    • Initialisierung, Coaching und Begleitung der Gesamtorganisation (ca. 100 MA) einer Körperschaft des öffentlichen Rechts
    • Strategische Analysen (SWOT, Risikoanalysen, Fit-Gap-Analysen) zur Entscheidungsfindung der Investitionen des TOP-Managements, der IT-Strategie (Architektur, IT-Bebauung, Betrieb und Wartung)
    • Erhebung, Design und Bewertung von Anwenderszenarien, Workshops, Training und Coaching von Teams und mit Stakeholdern, UX-Validierung innerhalb des Vergabeverfahrens, Aufbau einer Key-User Community
    • Lieferanten-Management und Tool-Auswahl-Ausschreibung gemäß öffentlichen Vergaberechts und EVB-IT Vorgaben
    • Konzeption und Durchführen einer Tool-Auswahl mit Herbeiführung von Konsensentscheidungen durch Anwender (Fachbereiche und IT), Management (Entwicklungsleitung, GF, Einkauf, Leitung Betrieb) sowie der Schnittstellenvertreter (Servicemanagement, Architektur und Test)
    • Umsetzung eines PoC mit Toolanbietern in mehreren Organisationen und an mehreren Standorten

    Architektur der IT-Infrastruktur (insbesondere Tool-Integration)

    Den Überblick über die im Unternehmen verwendeten Tools zu behalten, um strategische Entscheidungen über die Weiterentwicklung der Toollandschaft treffen zu können, ist für die meisten Kunden von HOOD ein allgegenwärtiges Thema.

    HOOD unterstützt Unternehmen bei Fragen der toolübergreifenden Traceability, des toolübergreifenden Configuration Managements und bei Entscheidungen zwischen Produktfamilien eines Herstellers und einem Tool-Portfolio aus Produkten verschiedener Hersteller. Des Weiteren helfen wir dabei, zu klären, welche Daten zentral gehalten werden sollten, und wo Redundanzen sinnvoll möglich sind.

    Ein Erfolgsfaktor für Entscheidungen, die auch langfristig tragfähig sind, sind klar definierte und priorisierte Anforderungen. Hier kann HOOD durch die langjährige Unternehmenserfahrung im Bereich Requirements Engineering und -Management unterstützen.

    Typische Themen, die HOOD in der Architektur von IT-Infrastrukturen geleistet hat:

    • Pflege der IT-Infrastruktur (> 40 Systeme) bei einem internationalen Telekommunikationsanbieter
    • Aufbau eines System-of-Systems-Modell bei einer Rückversicherung
    • Unterstützung beim toolübergreifenden Einsatz der Werkzeuge der IBM-Jazz-Plattform (IBM DOORS Classic, DOORS Next Generation, Rational Rhapsody etc.)
    • Etablierung von toolübergreifender Traceability zwischen Produkten verschiedener Hersteller mit nur geringfügiger dedizierter Tool-Unterstützung (implizite Traceability)
    • Definition und Standardisierung eines Austauschformats für Anforderungen und Systemmodelle und Durchführung des werkzeugübergreifenden Austausches in der Praxis.

    Setup & Pilotierung neuer Tools & Prozesse in großen Organisationen

    Die Einführung neuer Tools und Prozesse in großen Organisationen ist kein einfaches Vorhaben, und kein mechanischer „Roll-Out“. Eine klar definierten Vorgehensweise ist hilfreich, aber nicht ausreichend. HOOD begleitet seit Jahren große Unternehmen in ihren Veränderungsprozessen.

    Dabei unterstützen wir mit Coaching, Beratung und Training und ermöglichen es so, passende Wege zur Weiterentwicklung einer IT-Organisation in der Zusammenarbeit mit deren Kunden zu gehen.

    Typische Themen, die HOOD für Setup & Pilotierung neuer Tools geleistet hat:

    • Bewertung möglicher Lösungsalternativen und Ableitung einer Empfehlung für das geschäftsführende IT-Management (IT- und Prozessbebauung)
    • Erarbeitung der im Projekt gewonnenen Erfahrungen und getroffenen Entscheidungen für die neue Ablauf- und Aufbauorganisation
    • Erarbeitung und Moderation operativer Arbeitsmodelle mit IT-Serviceprovider und Business-Kunden für >6 Systeme in Linien- und Projektorganisation
    • Aufbau und die Einführung einer Cloud ALM-Lösung für die Softwareentwicklung, Entwicklung von Pilotierungs- und Roll Out-Strategien
    • MBSE Analyse von Geschäftsprozessen (UML/BPMN), Konzeption einer technischen Umsetzung für Modell-Synchronizität, GPM-orientierte Anwendungen im Kontext einer bereichsübergreifenden Modellierung inkl. Projektplanung und Koordination mit der zentralen IT-Steuerung
    • Entwicklung eines Dokumentengenerators für technische Dokumentationen und User-Guides, Erstellung eines Konzepts für die (partielle) Generierung von Prozesstemplates aus Modellen, Definition und Konfiguration eines Codegenerators für Prozesstemplates

    HOOD und MID – Smartfacts

    Ein einmaliger USP ist das gemeinsame Angebot von HOOD und MID – Smartfacts.

    Wir sind der Meinung, dass HOOD mit seiner umfangreichen Expertise im Consulting, Coaching und Training in den Bereichen Systems Engineering, insbesondere im Model Based Systems Engineering, und im Requirements Management in Partnerschaft mit MID mit seiner großen Erfahrung im Bereich der Werkzeugintegration und Traceability ideal geeignet sind Kunden im SE entscheidend voran zu bringen. Eine große Stärke des gemeinsamen Ansatzes sehen wir darin, dass MID praktisch alle genannten Werkzeuge und deren Customizing Schnittstellen aus langjähriger Projektarbeit und realen Implementierungsprojekten kennt.

    Wir sehen uns gemeinsam in der Lage das gesamte Projekt von den konzeptionellen und analytischen Teilen, über eine skalierbare Lösungsarchitektur bis zur Implementierung und der Bereitstellung im produktiven Ökosystem der Kunden durchgängig zu übernehmen.

    Für uns wäre eine End-to-End Verantwortung sogar wichtig, um letztlich dann auch den Nachweis über die Leistungsfähigkeit der Konzepte führen zu können, die wir selbst erarbeitet haben. Zusätzlich schafft unser Angebot die Option Themen ganzheitlich beim Kunden umzusetzen – von der Motivation bis zu einer produktiven IT-Realisierung. Dabei moderieren wir den Prozess der Lösungsfindung übergreifend für alle Stakeholder und können hoch effizient arbeiten und Synergien besonders in der Realisierung heben.

    Unser Team, das wir für die Projekte einplanen, besteht aus hochqualifizierten SE/RE Experten, die in der Zusammenarbeit mit Stakeholdern und Anwendern gleichermaßen die Transformation in der Organisation sicherstellen können. Dabei ist das Team in der Lage auch in komplexen Umgebungen der Kunden inkl. zentraler Authentifizierungsinfrastruktur, Lösungen zu betreiben und zu aktualisieren. Die Kunden bekommen, wenn gewünscht, eine Standardlösung, die gepflegt wird und deren Wartung und Betrieb sicher gestellt ist.

    Sprechen Sie mit uns über Ihre Ziele.

    Von der Analyse bis zur Implementierung, wir haben die richtigen Erfahrungen, Praktiken und Methoden für Sie und Ihr Engineering und Produktmanagement im gesamten Produkt Lifecycle.

    Contact
    Back to top